Zum Inhalt springen

Begleitende Behandlungsangebote

Der Aufenthalt in einer psychiatrischen Klinik ist nicht ausschließlich auf die Begegnung mit ärztlichem, psychologischem oder pflegerischem Personal beschränkt. Seit Jahrzehnten haben sich eigenständige, ergänzende Behandlungsformen entwickelt, die auf der Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse eine andere Form des Zugangs zu den Patienten suchen und finden. So sind zum Beispiel Ergo- und Musiktherapie begleitende Behandlungsangebote.

Ergotherapie

Die Ergotherapie der LVR-Klinik Düren stellt

  • Räume
  • Materialien
  • Werkzeuge und Maschinen
  • und die Unterstützung ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

zur Verfügung, um Kräfte und Fähigkeiten zu wecken, anzuregen, zu üben und zur Geltung zu bringen. Das Ausmaß vorübergehender oder möglicherweise länger andauernder Einbußen in der Bewältigung alltäglicher Aufgaben gilt es genauer zu bestimmen und in einem solchen Fall mit der Ergotherapeutin bzw. dem Ergotherapeuten gemeinsam zu überlegen und herauszufinden, was individuell verändert oder an die Stelle treten könnte. Dies erfolgt im Handeln, sei es allein, sei es in der Gruppe mit anderen. Wertschätzung wird erfahren, Selbstvertrauen und realistisches Selbstbewusstsein gilt es wiederzufinden. Ziel ist es, sich aus Nöten, Ängsten und Konflikten zu befreien und sich wieder Aufgaben zuzuwenden und Verantwortung in Familie, Haushalt und Beruf übernehmen zu können.

Mögliche Ziele der Ergotherapie sind:

  • Förderung von Grundleistungsfunktionen
  • Belastbarkeit steigern
  • Ausdauer erhöhen
  • Konzentration verbessern
  • Merkfähigkeit steigern, sowie
  • Gedächtnisleistung und Orientierung im Alter erhalten

Nach oben

Konzentrative Bewegungstherapie

Konzentrative Bewegungstherapie, besser bekannt unter ihrem Kürzel KBT, ist eine tiefenpsychologisch fundierte, körperorientierte bewegungstherapeutische Methode. KBT geht den Weg der bewussten Körperwahrnehmung und ermöglicht auf diese Weise, einen besseren Zugang zur eigenen Leiblichkeit zu gewinnen. Der Leib wird hier als Ort des psychischen Geschehens verstanden, in dem die Lebensgeschichte eines jeden Menschen eingeschrieben ist.
Die Aufmerksamkeit des Patienten wird auf das eigene Tun gelenkt. Bewegung und Haltung werden bewusst erlebt. Auf diese Weise können Möglichkeiten der Veränderung erarbeitet werden. Die verschiedenen Sinneskanäle werden angesprochen.

Eine besondere Bedeutung hat in der KBT die Arbeit mit Gegenständen. Sie werden sowohl als reales Objekt als auch als Symbol verwendet. Im Umgang mit ihnen wird nicht nur die Welt der Dinge erlebt, sondern auch die ganze Palette der eigenen Verhaltensweisen erfahren. Im geschützten Raum werden Selbst- und Fremdwahrnehmung geschult, um vorhandene Ressourcen zu aktivieren und kreative Entwicklungsprozesse in Gang zu setzen.

Konzentrative Bewegungstherapie wird in unserer Klinik als Gruppen- und Einzeltherapie angeboten.

Nach oben

Kreativtherapie

Unter dem Begriff "Kreativtherapie" fasst man unterschiedliche, in sich eigenständige Therapieformen zusammen. Das Gemeinsame an diesen Therapieformen ist, dass die Ausdrucksform in der therapeutischen Situation über die Sprache der Musik, Kunst u.a. stattfindet. Denn nicht für alles, was in einem vorgeht, was man fühlt usw. hat man die passenden Worte, und manchmal fehlen sie einem auch, weil der Zugang zum eigenen Erleben durch belastende Erlebnisse aus der Vergangenheit blockiert ist. Unaussprechbare Erfahrungen werden in den Kreativtherapien durch das Handeln im künstlerischen Medium hörbar und sichtbar. Sie nehmen in Form eines improvisierten Musikstückes, eines Bildes, oder einer Skulptur Gestalt an und werden so mitteilbar und von dort aus auch veränderbar.

Die Kreativtherapien bieten einen Experimentier- und Erlebnisraum, in dem Gefühle und Wünsche zum Ausdruck kommen können. Fernab von Leistungsansprüchen (wir schaffen keine Werke mit künstlerischem Anspruch) können verschüttete und neue Fähigkeiten entdeckt werden und der Zugang zur eigenen Persönlichkeit (wieder-) gefunden werden.

Da in den Kreativtherapien zunächst gehandelt wird, zählt man die Kreativtherapien zu den handlungs- und erlebnisorientierten Therapieverfahren.

Kreativtherapien in der LVR-Klinik Düren

Als kreativtherapeutische Verfahren werden in den LVR-Klinik Düren die Musiktherapie und die Kunsttherapie angeboten. Sowohl im Bereich der Kunsttherapie wie auch der Musiktherapie arbeiten jeweils zwei Therapeutinnen und Therapeuten.

Die Häufigkeit und Dauer der Behandlung und die Form (Gruppentherapie oder Einzeltherapie) richten sich nach den individuellen Bedürfnissen der Patientin/des Patienten und den therapeutischen Rahmenbedingungen der jeweiligen Stationen.

Nach oben

Musiktherapie

Gehört werden, zuhören, sich Gehör verschaffen, Gefühle wahrnehmen und ausdrücken, Kontakt und Resonanz erleben, sich mit den unerhörten Seiten der Seele vertraut machen...

Mit dem Angebot auf Instrumenten zu improvisieren (Aktive Musiktherapie) oder Musik zu hören (Rezeptive Musiktherapie), stellen wir den Patientinnen und Patienten neben dem Sprechen andere Ausdrucksformen zur Verfügung. Die Musiktherapie macht sich dabei die musikalischen Bausteine wie Klang, Rhythmus, Spannung - Entspannung, Harmonie - Disharmonie u.a.m. zu Nutze, denn diese sind gleichzeitig Grundmuster oder Wirkkräfte des Lebens überhaupt. Die Musik spricht alle Bereiche des Menschen an: die Körperlichkeit, das Denken und die Gefühle. Mit der Musik entsteht eine neue, (zunächst meist) ungewohnte Sprache. Das, was sonst unerhört bleibt, wird hörbar. Das, was nicht aussprechbar ist, wird in einer klanglichen Atmosphäre sinnlich erlebbar. Dabei werden Neugier und Erfindungsreichtum geweckt.

Musiktherapie ermöglicht, dass

  • Kontakt zu anderen Menschen aufgebaut werden kann
  • kommunikative, soziale und kreative und Fähigkeiten geweckt und gefördert werden
  • die Erlebnis- und Wahrnehmungsfähigkeit in Bezug auf sich selbst und andere gestärkt werden kann und daraus resultierend eine positive Veränderung dieser Fähigkeiten in Gang gesetzt werden kann
  • das seelische Befinden (Gefühle/Stimmungen) über die Musik ausgedrückt und verändert werden kann
  • die Aufmerksamkeit geschult werden kann, die psychische Belastbarkeit gestärkt wird und Hemmungen abgebaut werden

Nach oben

Kunsttherapie

Unbekanntes entdecken, Wünsche, Phantasien und Ängste sichtbar werden lassen, Gefühlen Form und Farbe geben...

Mit dem Angebot, mit verschiedensten Materialien, Farben, Formen zu experimentieren, stellen wir den Patienten über das künstlerische Gestalten mit Materialien aus der bildenden Kunst die Möglichkeit zur Verfügung, dass Unaussprechbares sichtbar wird und Gestalt annimmt. Das künstlerische Handeln und das Ergebnis kann ein Spiegel dafür sein, wie jemand sich und die "Welt" erlebt und gestaltet. Durch die Aktivierung der eigenen schöpferischen Kräfte im ergebnisoffenen Gestalten mit dem künstlerischen Material (Papier, Farben, Leinwand, Ton, Holz, Stein u.a.m.) werden Selbstheilungskräfte mobilisiert, die beim Bewältigen von Leiden, Krisen und Krankheit helfen können.

Kunsttherapie ermöglicht, dass

  • inneren Bildern und Gefühlen Ausdruck verliehen werden kann.
  • Ressourcen sinnlich und direkt erlebt werden können.
  • innere Stabilität gestärkt bzw. zurückgewonnen wird.
  • Erkenntnis über die zusätzliche Kommunikation der Bildsprache gewonnen werden kann.
  • Erinnerung über den Zugang vertiefter Wahrnehmung und verfeinerter Sensibilität ermöglicht werden.

Nach oben

Physiotherapie

Die Abteilung der Physiotherapie stellt den Patienten der Klinik ein zeitgemäßes und effektives Angebot an Behandlungsmethoden bei akuten und chronischen Erkrankungen des Bewegungsapparates zur Verfügung. Behandlungen werden nach ärztlicher Verordnung durchgeführt und umfassen folgende Bereiche:

  • Massagen und Wärmeanwendungen bei muskulären Verspannungen
  • Manuelle Therapien und der Chiropraktik bei Blockaden der Gelenke - besonders im Bereich der Wirbelsäule
  • Medizinische Trainingstherapie und Krankengymnastik an Geräten zur gezielten Muskelkräftigung, aber auch zum Spannungsabbau bei psychischen Anspannungen
  • Lymphdrainage
  • Bobath-Therapie bei Erkrankungen auf neurophysiologischer Grundlage
  • Körperwahrnehmung bei psychosomatischen Problemen

Nach oben

Sport- und Bewegungstherapie

Zur Unterstützung Ihrer Behandlung stehen Ihnen zahlreiche körperorientierte Verfahren im Sport- und Bewegungsbereich zur Verfügung: Walking im Klinikgelände, Wirbelsäulengymnastik, Entspannung, Fitnesstraining an Geräten, Sportspiele, Schwimmen, Körperwahrnehmungsübungen und Atemtherapie. Die Therapien werden in Gruppen- und Einzelarbeit durchgeführt. In einer modernen Sporthalle (eröffnet 2007), einem Gymnastik- sowie einem Konditionsraum können Sie sich körperlich trainieren und kräftigen. Es wird Ihnen ein für Sie passendes Sportprogramm, das Ihre Möglichkeiten berücksichtigt, unterbreitet. Die Sport- und Bewegungstherapie stellt einen "Baustein" in dem ganzheitlich angelegten Therapie-konzept dar. Sie trägt neben den anderen Therapieformen mit zu einer emotionalen Stabilisierung und Verbesserung Ihres Allgemeinbefindens bei. Durch die körperbezogenen Erfahrungen und Erlebnisse, wie das "Spüren" der eigenen körperlichen Fähigkeiten und Kräfte, den Wechsel von Anspannung und Entspannung, das Zusammenspiel von Atmung und Bewegung etc., wird die Psyche positiv beeinflusst.

Nach oben