Zum Inhalt springen

Veranstaltungen

2017

Mit umfangreichen öffentlichkeitswirksamen Initiativen, Veranstaltungen und Tagungen werden wir unsere Klinik auch in diesem Jahr einer breiten Öffentlichkeit vorstellen und mit zur weiteren Qualifizierung von in der Psychiatrie Tätigen beitragen.

  • Am „Tag der Begegnung“, der vom Landschaftsverband Rheinland am 20. Mai ganztägig in Köln erneut durchgeführt wird, stellen wir im Zelt des Klinikverbunds unser Therapiezentrum in Bergheim vor.
  • Mit einem weiteren „Tag der offenen Tür“ am 25. Juni 2017 laden wir Menschen aus Kreis und Stadt Düren sowie aus der Region herzlich ein, sich über die Arbeit einer psychiatrischen Klinik ausführlich zu informieren. Ein ausführliches Programm ist demnächst auf dieser Seite einzusehen.
  • Zum 16. Kooperationspartnertreffen am 30. August 2017 laden wir alle Kolleginnen und Kollegen ein, die auf verschiedenen Ebenen mit unserer Klinik kooperieren. Nach einem einführenden Vortrag zu aktuellen Fragen in der psychosozialen Versorgung folgt die Diskussion über Aspekte einer gedeihlichen Zusammenarbeit. Auch diesbezüglich wird ein Programm auf dieser Seite einzusehen sein.
  • Am 27. September findet im Festsaal der Klinik ganztägig der 6. Gesundheitstag statt. Hier kooperieren wir mit vielen Anbietern auf dem Gesundheitsmarkt und Krankenkassen.

Die seit vielen Jahren in unserer Klinik stattfindenden Tagungen werden sich in diesem Jahr gezielt dem Problemkreis „Soziale Ausgrenzung/Einsamkeit“ durch psychische Erkrankung, Flucht und Vertreibung sowie das Alter widmen.

  • Die „Migrationsfachtagung“ am 11. Oktober 2017 und die „Gerontopsychiatrische Fachtagung“ am 8. November 2017 werden Vorträge von Expertinnen und Experten bieten. Die Programme werden rechtzeitig auf dieser Seite bereitgestellt.
  • Am 10. November 2017 findet im Rahmen eines „Herbstfestes“ im Sozialzentrum der Forensischen Abteilung I erneut ein Gesprächsnachmittag des Forensikbeirats statt. Im Anschluss daran folgt eine Ausstellungseröffnung „Heimatlosigkeit“ im alten Haus 5, zu der die Öffentlichkeit herzlich eingeladen ist. Die Düsseldorfer Künstlerin und Kunsttherapeutin Sabine Bremer stellt gemeinsam mit forensischen Patienten Arbeiten aus.