Zum Inhalt springen

Aus der Klinik

Neue Entwicklungen

Das Jahr 2017 ist für die LVR-Klinik Düren mit vielen Veränderungen und Neuerungen verbunden.

KTQ-Zertifizierung

In der Zeit vom 27. – 30. März 2017 konnten wir nach den Jahren 2005, 2008, 2011 und 2014 wieder die Zertifizierung nach KTQ (Kooperation für Transparenz und Qualität im Gesundheitswesen) erreichen. Mit erneutem Erhalt des KTQ-Zertifikats dokumentieren wir, dass unser Haus mit Blick auf die Kriterien Patientenorientierung, Mitarbeiterorientierung, Sicherheit, Kommunikations- und Informationswesen, Führung und Qualitätsmanagement gut aufgestellt ist. Patientinnen und Patienten können sich damit gut aufgehoben fühlen, da Behandlung und Pflege auf hohem Niveau stattfinden und in allen Belangen für ihr seelisches und körperliches Wohlergehen gesorgt ist.

Neubau- und Umbaumaßnahmen

Das Erscheinungsbild unserer im Jahre 1878 gegründeten Klinik wird sich in den kommenden Jahren kontinuierlich verändern. Bereits 2013 konnte ein Neubau mit vier Akutstationen und einem modernen Aufnahmebereich eröffnet werden.

Am 9. Mai 2017 wurde der II. Bauabschnitt der unseres Hauses 11 seiner Bestimmung übergeben. Insgesamt stehen nun morderne Räumlichkeiten für 206 Betten zur Verfügung.

In unmittelbarer Nachbarschaft des „Maria-Hilf-Krankenhauses“ in Bergheim (Erftkreis) erfolgte im April die Eröffnung des „Therapiezentrums Bergheim“. Hier können Patientinnen und Patienten wohnortnah auf 2 Stationen mit je 32 Betten und in einer Tagesklinik behandelt werden. Damit fand ein weiterer wichtiger Schritt statt, da Therapie möglichst gemeindenah stattfinden soll.

Schließlich wird das in den 80er-Jahren erstellte Haus 14 in den kommenden Jahren einer umfangreichen Sanierung unterzogen.